Sonntag, 9. April 2017

Baklava

Ich gehe regelmäßig beim türkischen Supermarkt einkaufen und stocke meine Vorräte an Weinblättern, Bulgur, roten Linsen und Gewürzen auf. Beim letzten Einkauf habe ich dann an der Bäckertheke halt gemacht und Baklava mitgenommen. Seitdem sind wir alle auf dem Baklava-Trip und probieren uns durch alle möglichen Geschäfte und türkische Bäckereien. Aber ich wäre ja nicht Miri, wenn ich Baklava nicht auch selbst machen würde. Deshalb habe ich gleich Filoteig mitgenommen und selbst Baklava gezaubert. Das ist eigentlich ganz einfach und auch schnell gemacht (besonders wenn man den Teig nicht selbst herstellt). Und der Geschmack ist selbstgemacht natürlich unschlagbar.


Für das Baklava:
10 Blätter Filoteig (25 x 30cm)
125g Butter, geschmolzen
200g gemahlene Walnüsse
50g Zucker
1 TL Zimt
15g gehackte Pistazien


Für den Sirup:
200g Zucker
360ml Wasser
2 EL Zitronensaft
1 EL Orangenblütenwasser
1 EL Rosenwasser


Für das Baklava je fünf Filoteigblätter mit der geschmolzenen Butter bestreichen, aufeinander legen und eine Hälfte in eine ausgebutterte Auflaufform (25 x 30 cm) legen. Für die Füllung die Walnüsse mit Zucker und Zimt mischen. Die Füllung auf dem Teig in der Auflaufform gleichmäßig verteilen, dann die zweite Hälfte des Teiges darauf setzen. Die letzte Teigschicht noch einmal gründlich mit Butter einstreichen. Den Teig mit einem scharfen Messer in kleine Rauten schneiden. In der Zwischenzeit Zucker, Wasser, Zitronensaft, Orangenblüten- und Rosenwasser ca. 5 Minuten lang zu einem leicht flüssigen Sirup einkochen lassen. Den Sirup abkühlen lassen. Das Baklava ca. 45 Minuten bei 160°C (Umluft) backen. Das heiße Baklava mit dem abgekühlten Sirup übergießen (alternativ kann man auch den heißen Sirup auf das fertig gebackene kalte (!) Baklava geben). Die Pistazien darüber bestreuen und gut durchgezogen und abgekühlt servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Mmmh, das klingt köstlich! Ich liebe Baklava, allerdings nur mit Haselnuss oder Pistazie. :-)

    Liebe Grüße,
    Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Evi,

      Danke, es war auch köstlich ;).
      Die Nüsse kannst du einfach nach Geschmack austauschen. Mir hat es mit Walnuss besser als mit Pistazie geschmeckt, stelle mir Haselnuss aber auch super vor. Das probiere ich als nächstes mal aus.

      LG
      Miri

      Löschen