Donnerstag, 13. November 2014

Germknödel mit Vanillesauce

Wenn ich so aus dem Fenster gucke, dann ist alles grau, neblig und kalt … so ein Wetter kann ich gar nicht leiden und es schreit geradezu nach Soulfood, bei dem man sich wohl und geborgen fühlt und dass einen von innen wärmt. Und was passt da besser als Germknödel mit einer selbstgemachten Vanillesauce? Auf die Idee bin ich gekommen, da mein Mann mich fragte, was das denn für helle Klöße mit Mohn oben drauf bei ihm in der Mensa seien und dass er die doch auch gerne mal essen möchte. Zu so etwas lasse ich mich natürlich nicht lange bitten und ich habe die Germknödel gleich nachgebastelt, nur den Mohn oben drauf einfach weggelassen. Die Knödel bestehen aus Hefeteig (mein absoluter Lieblingsteig, (falls ihr es noch nicht gemerkt hat) weil er so vielseitig ist), der mit Pflaumenmus gefüllt und über Wasser gedämpft wird. Wir haben noch ein bisschen experimentiert und die Knödel auch mit Schokolade gefüllt, was meinem Mann besonders gut geschmeckt hat. Ich fand das Pflaumenmus besser, obwohl ich das sonst nicht gerne esse, weil es zur süßen Soße einen säuerlichen Kontrast bietet. Und die selbstgemachte Vanillesauce ist natürlich unschlagbar lecker und doch so einfach gemacht. Ein schönes Seelentröster Essen.


Für 6-8 Stück:
250g Mehl
10g frische Hefe
125ml lauwarme Milch
25g Butter
1 Eigelb
2 EL Zucker
1 Prise Salz
125g Pflaumenmus oder Schokoladenstückchen

Für die Sauce:

1 Vanilleschote
500ml Milch
60g Zucker
1 Prise Salz
4 Eigelbe

Für die Germknödel das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Die Hefe in die Mulde krümeln und die Hälfte der Milch darüber gießen und umrühren. Den Vorteig abgedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Die Butter in der übrigen lauwarmen Milch schmelzen lassen und dann zusammen mit dem Eigelb, Zucker und dem Salz zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Den Teig dann auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 6 – 8 gleich große Stücke teilen. Jedes Teigstück zu 1 cm dicken Scheiben formen und je 1 – 2 TL Pflaumenmus auf die Mitte geben, die Teigränder darüber verschließen und gut zusammendrücken. Die Knödel weitere 15 Minuten abgedeckt gehen lassen. Dann einen großen, weiten Topf mit etwas Wasser füllen und einen gefetteten Dämpfkorb einsetzen. Das Wasser darf den Korb dabei nicht berühren, also die Knödel dürfen dann später nicht im Wasser sitzen. Nun das Wasser zum Kochen bringen und die Hälfte der Germknödel mit ausreichend Abstand in den Dämpfkorb setzen und bei geschlossenem Deckel 12 – 16 Minuten garen. Mit den restlichen Knödeln ebenso verfahren.
In der Zwischenzeit für die Vanillesauce das Mark mitsamt der Vanilleschote, Zucker und Salz zur Milch geben und kurz aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Milchmischung 30 Minuten ziehen lassen. Dann die Milch wieder erwärmen und die Eigelbe in einer Schüssel verschlagen. Nacheinander 4-5 EL der heißen, aber nicht kochenden Milch unterrühren und dann die Eiermilch zurück zu restlichen Milch geben. Die Sauce nun bei geringer Hitze unter Rühren langsam eindicken lassen und zu den Germknödeln servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und lasst es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Oh, das ist eine sehr gute Idee. Die Germknödel passen wirklich perfekt zum aktuellen Wetter. Die werde ich auch in den nächsten Tagen machen.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich, wenn sie dir gefallen. Etwas Süßes kann man da echt gut vertragen. :)
      LG
      Miri

      Löschen